Was ist Floating und wie funktioniert es?

was ist floating
Michael Filipp Termin Massage
Ein Blog­beitrag von Michael Filipp

Viele Menschen verbinden mit dem Begriff Floating ein Gefühl von Entspannung und Gelassen­heit. Die Anwendung von Floating ist ein wachsender Trend, bei dem Auftrieb und Schwerelosig­keit zur Linderung von Stress, Angst und anderen Beschwerden eingesetzt werden. In diesem Beitrag erfährst du, was Floating ist, wie es funktioniert und welche Vorteile es bietet.

Beim Floating verbringst du Zeit in einem speziellen Flotationstank, der mit Wasser und Bittersalz gefüllt ist. Die hohe Salzkonzentration ermöglicht es, mühelos auf dem Wasser zu schweben. Sobald du die Tür des Tanks schließt, befindest du dich in völliger Dunkelheit und Stille, was dir erlaubt, zu entspannen und dich ohne Ablenkung auf deine eigenen Gedanken zu konzentrieren.

Diese Umgebung ermöglicht es deinem Geist, sich ohne äußere Reize oder Ablenkungen nach innen zu wenden. Der Auftrieb und das Fehlen der Schwerkraft trägt außerdem zu einem Gefühl des Schwebens bei, was Körper und Geist noch mehr entspannt.

Wie funktioniert Floating?

Im Flotationstank wird dein Körper durch die hohe Konzentration von Salz im Wasser gestützt, wodurch du mühelos schweben kannst, ohne die Muskeln anzuspannen. Diese vollkommene Muskelent­spannung ist einzigartig und kann durch andere Methoden wie Massage oder Meditation nicht erreicht werden.

Beim Floating koppelst du dich völlig von allen äußeren Reizen ab und entspannst auf eine Weise, die im Alltag nicht möglich ist. Dabei tritt dein Geist in den sogenannten Thetazustand ein – einen Zustand tiefer Meditation oder leichten Schlafs.

In diesem Zustand verlangsamen sich die Gehirnströme und die Stresshormone nehmen ab. Dies kann dazu beitragen, die Stimmung und den Schlaf zu verbessern sowie Angstzustände zu lindern.

60-90 Minuten im Tank sollen in etwa 4-6 Stunden Tiefschlaf entsprechen, was die Gehirnwellen­aktivität und die Muskelentspannung angeht. Viele Menschen berichten, dass sie sich nach nur einer Sitzung bereits deutlich entspannter, erholter und verjüngter fühlten.

Was ist das Besondere an einem Floatingtank?

Der Tank selbst ist in der Regel ein kleiner, geschlossener Raum, der mit 600 bis 800 Liter Wasser gefüllt ist, das mit ca. 20-35 % Bittersalz gesättigt wurde. Durch die hohe Salzkonzentration wird die Dichte des Wassers erhöht, so dass der Körper ohne jegliche Anstrengung schweben kann.

Die Temperatur des Wassers wird mit 35 Grad in etwa auf Körpertemperatur gehalten, und der Tank ist außerdem schall- und lichtdicht, um eine Umgebung mit minimalen sensorischen Reizen zu schaffen. Während der Anwendung werden zusätzlich häufig Ohrstöpsel verwendet.

Geschichte und Herkunft des Floatings

Sensorische Deprivationstanks wurden erstmals in den 1950er Jahren von John C. Lilly entwickelt – einem Arzt, der die Auswirkungen von Isolation auf das menschliche Gehirn untersuchen wollte. Er fand heraus, dass Floating eine tiefe Entspannungsreaktion hervorruft, die seiner Meinung nach bei Erkrankungen wie Angstzuständen und Bluthochdruck hilfreich sein könnte.

Heutzutage erfreut sich Floating zunehmender Beliebtheit als Mittel zum Stressabbau, zur Verbesserung des Schlafs und zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens. Einer der Gründe, warum die Floating-Therapie so wirksam ist, liegt darin, dass sie es ermöglicht, sich von der ständigen Flut von Reizen, die wir im täglichen Leben erleben, zu lösen.

Für die meisten Menschen ist die Zeit im Floatingtank das erste Mal überhaupt, dass sie sich wirklich vollständig entspannen und all ihre Sorgen und Bedenken loslassen können.

Das könnte dich interessieren:

Vorteile von Floating

Floating hat viele Vorteile, darunter Stressabbau, verbesserter Schlaf und Unterstützung bei Schmerzlinderung. Wenn du mit Ängsten oder Depressionen zu kämpfen hast, kann Floating dir helfen, zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Sportler profitieren von Floating, indem es die Erholung der Muskeln nach einem Training beschleunigen kann.

Es kann aber auch die Kreativität und die Fähigkeit zur Problemlösung fördern, was es zu einem großartigen Hilfsmittel für Menschen macht, die in ihrem anspruchsvollen Alltag häufig über den Tellerrand hinausschauen müssen.

Aufgrund der vielseitigen Vorteile wird Floating immer beliebter. Wenn du also nach einer Möglichkeit suchst, Stress abzubauen und dein Wohlbefinden zu steigern, könnte Floating das Richtige für dich sein.

Was trägt man beim Floating?

Viele Menschen ziehen es vor, ohne Kleidung zu schweben, damit sie sich völlig entspannt und frei von jeglichen Einschränkungen fühlen. Wenn du dich damit nicht wohlfühlen solltest, kannst du natürlich auch Badekleidung anziehen. Während Männer häufig Badeshorts anhaben, ziehen Frauen meist einen Bikini oder Badeanzug an.

Auch interessant

Neueste Beiträge