Johanniskrautöl: Wirk­ung und Anwendung bei einer Massage

Johanniskrautoel wirkung massage
Michael Filipp Termin Massage
Ein Blog­beitrag von Michael Filipp

Johanniskrautöl ist aufgrund seiner beruhigenden und erholsamen Wirkung auf den Körper eine beliebte Wahl für die Massagetherapie geworden. Ihm werden viele nützliche Eigenschaften nachgesagt, die helfen können, Muskelschmerzen und Verspannungen zu lindern. In diesem Beitrag gehen wir genauer auf die Anwendung und Wirkungen des Öls bei der Massage ein.

Johanniskrautöl ist ein natürliches Heilöl, das seit Jahrhunderten zur Behandlung verschiedener körperlicher Beschwerden und emotionaler Probleme verwendet wird. Das Öl wird aus den Blüten der Pflanze Hypericum perforatum gewonnen und enthält Wirkstoffe, die als Hypericin und Hyperforin bekannt sind und von denen man annimmt, dass sie medizinische Eigenschaften besitzen könnten.

In den letzten Jahren ist Johanniskrautöl aufgrund seiner angeblichen schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung in der Massagetherapie sehr beliebt geworden. Schauen wir uns genauer an, wie dieses Öl bei der Massage verwendet werden kann, welche möglichen Nebenwirkungen es hat und was es sonst noch zu beachten gibt.

Anwendung von Johanniskrautöl

Bei der Anwendung von Johanniskrautöl während einer Massage wird dein Massagetherapeut wahrscheinlich kreisende Bewegungen mit den Händen oder den Fingerknöcheln machen, damit das Öl besser in die Haut einziehen kann. Es kann vor dem Auftragen auf die Haut in Massageöle oder -lotionen gegeben oder direkt aufgetragen werden.

Generell ist darauf zu achten, dass das Öl nicht mit den Augen in Berührung kommt, um keine unerwünschten Reaktionen hervorzurufen. Die verwendete Menge sollte von der Größe des zu massierenden Bereichs abhängen. In der Regel sollte ein voller Tropfen einen Bereich abdecken, der größer als eine Handbreite, aber weniger als eine Armlänge lang ist (z. B. Bauch).

Vorteile von Johanniskrautöl

Johanniskrautöl wird zunehmend als wirksame Behandlung und Heilmittel für zahlreiche Beschwerden wie leichte Wunden, Hautreizungen, Verbrennungen und entzündliche Zustände anerkannt. Es hat natürliche entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften, die es zu einer guten Option für die Behandlung von Gelenkschmerzen und Muskelkater machen.

Das Öl ist reich an wichtigen Nährstoffen wie Flavonoiden, Tanninen und Hypericin, die starke antioxidative Eigenschaften besitzen, die Entzündungen im Körper verringern, die Durchblutung verbessern und von innen heraus entgiften können. Es trägt auch zur Förderung der Hautge­sundheit bei, da die darin enthaltenen Fettsäuren die Haut nähren, sie vor UV-Strahlenschäden schützen und die Zellregeneration fördern können.

Johanniskrautöl wird zudem leicht von der Kopfhaut aufgenommen und sorgt für eine schnelle Hydratation, die das Austrocknen der Kopfhautzellen verhindert, das Haarwachstum anregt und Irritationen der Kopfhaut reduziert.

Johanniskrautöl: Wirkung bei der Massage

Die Hauptwirkung der Verwendung von Johanniskrautöl während einer Massage ist Entspannung. Seine beruhigenden Eigenschaften helfen, Spannungen in Körper und Geist zu lösen, während die Durchblutung gefördert wird, so dass mehr Sauerstoff zu Muskeln und Gewebe gelangt.

Weitere Vorteile sind die Verringerung von Entzündungen und die Verbesserung des Hauttons sowie die Steigerung des Energieniveaus aufgrund seines hohen Gehalts an Antioxidantien.

Das könnte dich interessieren:

Mögliche Nebenwirkungen

Obwohl selten, kann es bei manchen Menschen zu einer allergischen Reaktion kommen, wenn sie Johanniskrautöl direkt auf die Haut auftragen. Die Symptome können Rötung, Juckreiz, Ausschlag oder in extremen Fällen auch Nesselsucht sein. Wenn eines dieser Symptome während der Massage auftritt, solltest du sofort deinen Masseur informieren, damit er rechtzeitig Gegenmaßnahmen einleiten kann.

Andernfalls muss die Behandlung aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden, wenn die Reaktionen schwerwiegend genug sind. In diesem Fall solltest du besser sofort einen Arzt aufsuchen, um dich untersuchen zu lassen.

Wer darf Johannisöl nicht anwenden?

Johanniskrautöl ist möglicherweise nicht sicher für Schwangere, Stillende und Personen, die immunsuppressive Medikamente oder Antidepressiva einnehmen. Außerdem sollte es nicht angewendet werden, wenn ein chirurgischer Eingriff geplant ist, da es die Empfindlichkeit gegen­über Sonnenlicht erhöhen und mit bestimmten Medikamenten und Anästhetika interferieren kann.

Es wird empfohlen, Johanniskrautöl nicht in Kombination mit anderen pflanzlichen Produkten einzunehmen, es sei denn, dies wird von einem Arzt empfohlen. Daher sollten Einzelpersonen vor der Einnahme von Johanniskrautöl immer ihren Arzt konsultieren, um sicherzustellen, dass die Einnahme sicher und vorteilhaft für sie persönlich ist.

Schlussfolgerung

Johanniskrautöl ist in den letzten Jahren aufgrund seiner vielen positiven Eigenschaften bei Massagen immer beliebter geworden, da es Schmerzen und Entzündungen lindern und gleichzeitig Entspannung und Stressabbau fördern kann.

Seine beruhigenden Eigenschaften helfen, verspannte Muskeln zu lockern, während es dank seines hohen Gehalts an Antioxidantien auch gegen äußere Einflüsse schützt und das Energieniveau steigert. Und das alles in der Regel ohne größere Nebenwirkungen.

Wie immer solltest du bei Bedenken deinen Arzt konsultieren, bevor du das Öl ausprobierst – gerade, wenn du Allergien hast oder an Krankheiten leidest, die sich durch die Anwendung von Ölen wie diesem möglicherweise verschlimmern könnten.

Michael Filipp Termin Massage

Michael Filipp

Massagetherapeut und Inhaber von holyhands

Aus meiner Erfahrung als Massagetherapeut liefere ich dir auf meinem Blog wertvolle Informationen, Hilfestellungen und Produkt­vergleiche rund um das Thema Massage.

Auch interessant

Massage lernen

Videokurs Massage fuer Zuhause von Stephan Hilpert

Neueste Beiträge