Hot Chocolate Massage: Wellness mit heißer Schokolade

Hot Chocolate Massage Anwendung
Michael Filipp Termin Massage
Ein Blog­beitrag von Michael Filipp

Immer mehr Menschen suchen nach Möglichkeiten, um im Alltag zu entspannen und zu regen­erieren. Die Hot Chocolate Massage ist eine wunderbare Entspannungsmassage, die mit warmem Schokoladenbalsam durchgeführt wird. Der angenehme Geruch von Schokolade und Mandeln sowie die pflegenden Inhaltsstoffe wirken entspannend auf Körper und Geist.

Schokolade ist einer der besten Feuchtigkeitsspender für die Haut und hat starke antioxidative, Anti-Aging- und Anti-Cellulite-Eigenschaften. Kakao stimuliert die Produktion von Endorphinen und hilft, Angst und Stress zu bekämpfen. Für die Massage mischt der Massagetherapeut Kakaobutter, Kakaopulver und einige Tropfen eines ätherischen Öls nach Wahl und erwärmt das fertige Schokoladenbalsam vor der Anwendung.

Ablauf der Hot Chocolate Massage

Zu Beginn der Hot Chocolate Massage wird ein angenehm warmer Strom aus Schokoladenbalsam auf die Haut gegossen. Die beruhigend und zugleich stimulierend wirkenden Inhaltsstoffe der Kakaobutter werden sanft in die Haut einmassiert. Die Massage wirkt sich dabei positiv auf den Abbau von abgestorbenen Hautzellen und den Alterungsprozess der Haut im Allgemeinen aus.

Durch kreisende Streichungen und Reibungen wird die Schokolade geschmeidig auf den zu massierenden Körperteilen verteilt und auf dem Rücken, den Schultern, den Beinen, Armen und im Gesicht einmassiert. Häufig bieten Massagetherapeuten die Schokoladenmassage als Teilkörper­massage für spezielle Körperbereiche an. Es gibt sie aber auch als Ganzkörpermassage.

Vorteile der Hot Chocolate Massage

Neben den Vorteilen einer klassischen Massage, sorgt insbesondere die Verwendung der Schoko­lade bei einer Hot Chocolate Massage für weitere positive Wirkungen auf den Körper. Dazu zählen:

Spendet Feuchtigkeit: Kakaobutter enthält natürliche Öle und spendet der Haut tiefe Feuchtigkeit, wenn sie direkt auf den Körper aufgetragen wird. Sie hat aber auch eine geschmeidige Wirkung, welche sich ideal für eine intensive Anwendung an trockenen oder rauen Stellen an den Händen, Knöcheln, Ellbogen, Schultern und Rücken an bietet. Die enthaltenen Antioxidantien helfen dabei, die abgestorbenen Zellen von der äußeren Schicht unserer Epidermis zu entfernen und sorgen so für einen frischeren Teint, auch wenn nur noch wenig Feuchtigkeit vorhanden ist.

Strafft die Haut: Durch den hohen Koffeingehalt in der Schokolade wird der Kreislauf angeregt und die Antioxidantien verleihen der Haut ein pralleres, festeres Gefühl. Sie helfen den Zellen, Kollagen und Elastin aufzubauen und verhindern Schäden durch freie Radikale, welche für die Hautalterung und den Verlust von Elastizität verantwortlich sind.

Auch aus gesundheitlicher Sicht ist eine Schokoladenmassage eine hervorragende Sache. Sie setzt Beta-Endorphine (Neurotransmitter) frei, denen nachgesagt wird, zu einer Schmerzlinderung beitragen zu können. Obendrein sorgt die Massage für eine glatte, entspannte und verjüngte Haut.

Tipps für eine gelungene Hot Chocolate Massage:

  • Verwende hochwertige Schokolade, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  • Schmelze die Schokolade langsam und stelle sicher, dass sie nicht zu heiß wird.
  • Verwende ein Schokoladenfondue oder einen Schokoladenbrunnen, um die Massageschokolade warm zu halten.
  • Füge etwas Kokosöl hinzu, um die Schokolade flüssiger zu machen.
  • Füge etwas Vanille hinzu, um dem Ganzen ein wenig Geschmack zu verleihen.

Auch interessant

Neueste Beiträge