Massageöl Alternative: Diese 5 Hausmittel eignen sich

Massageoel Alternative
Michael Filipp Termin Massage
Ein Blog­beitrag von Michael Filipp

Du möchtest spontan eine Massage durchführen, hast jedoch kein spezielles Massageöl zur Hand? Das ist gar kein Problem, denn es gibt einige Hausmittel, die fast genauso gut funktion­ieren und wahrscheinlich hast du sie sogar schon bei dir zuhause. In diesem Beitrag stellen wir dir 5 geeignete Alternativen vor, die du sofort ausprobieren kannst.

Die Verwendung von Massageöl hilft nicht nur, die Haut glatt und geschmeidig zu halten, sondern sorgt auch dafür, dass die Massage als angenehmer empfunden wird. Es gibt jedoch Situationen, in denen du vielleicht gerade kein Massageöl bei dir hast. Die folgenden 5 Möglichkeiten können dir dabei helfen, das Massageöl schnell, einfach und ohne große Nachteile zu ersetzen:

1. Kokosöl

Kokosöl ist nicht nur für die Haarpflege geeignet, sondern auch zur Verwendung bei Massagen sehr beliebt. Es ist reich an Vitamin E und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die die Hautpflege unter­stützen. Das Öl wird leicht von der Haut aufgenommen und hinterlässt keine Rückstände oder Kleb­rigkeit. Es hat einen leichten Kokosnussduft, den viele als angenehm entspannend empfinden.

Kokosnussöl ist sehr ergiebig und lässt sich leicht auftragen und verteilen. Am besten eignet sich das Öl für Personen mit normaler bis trockener Haut, da sie etwas fetthaltiger sein kann als andere Öle. Wenn du jedoch zu Akne neigst oder empfindliche Haut hast, solltest du Kokosöl besser meiden und stattdessen eines der anderen hier erwähnten Öle verwenden.

2. Olivenöl

Olivenöl gilt als pflegende Alternative zu herkömmlichen Massageölen. Da das Öl recht mild ist, eignet es sich auch hervorragend für Personen mit empfindlicher Haut. Darüber hinaus enthält Olivenöl reichlich Vitamin E, welches für seine pflegenden Eigenschaften bekannt ist.

Ideal für die Anwendung bei einer Massage eignet sich natives Olivenöl, welches eine angenehme Konsistenz, eine ausgezeichnete Gleitfähigeit und einen angenehm milden Geruch aufweist.

3. Honig

Honig eignet sich aufgrund seiner idealen Konsistenz und seiner positiven Effekte auf für die Haut­pflege als erstklassige Alternative zu herkömmlichen Massageölen. Honig ist antibakteriell und ent­hält Enzyme, Mineralien und Vitamine, die die Haut nähren und pflegen. Zudem ist Honig ein natür­liches Produkt und kann bei der Linderung von Muskelkater oder Verspannungen unterstützen.

Einfach etwas Honig auf die betroffene Stelle auftragen und sanft einmassieren. Wenn du unter Akne leidest, solltest du jedoch aufpassen, da Honig den pH-Wert der Haut beeinflussen kann. Mehr zur Verwendung von Honig bei einer Massage findest du in unserem Beitrag zur Honigmassage.

4. Sheabutter

Sheabutter gilt als effektive Alternative zu Massageöl und hat den Vorteil, dass es auffallend cremig ist und daher leichter auf der Haut verteilt werden kann. Sheabutter ist besonders pflegend und kann helfen, die Haut auf sanfte Weise zu stimulieren. Besonders Personen mit trockener Haut profitieren von Sheabutter, da es die Hautschutzbarriere unterstützen kann.

Allerdings muss beachtet werden, dass Sheabutter im Vergleich zu den anderen Alternativen relativ teuer ist. Der Grundpreis liegt aktuell bei ca. 32,00 €/kg (Stand: Oktober 2022).

5. Bodylotion

Eine weitere Alternative zu Massageöl können Bodylotions sein. Diese Produkte sind in der Regel reichhaltiger und pflegender als die anderen Optionen und können daher bei der Massage helfen, die Haut geschmeidig und glatt zu halten. Zusätzlich kann die Lotion dazu beitragen, dass die Haut während der Massage weicher wird.

Um unangenehme Fettflecken auf der Kleidung zu vermeiden, solltest du während der Massage mit der Bodylotion gut aufpassen. Viele Anwender schätzen Lotionen vor allem deshalb, weil sie eine dezentere Gleitfähigkeit aufweisen und als weniger glitschig wahrgenommen werden.

Diese Massageöl Alternativen solltest du vermeiden:

Es gibt allerdings auch einige Mittel, die du auf gar keinen Fall als Alternative zu Massageöl verwenden solltest. Dazu gehören insbesondere sämtliche Kosmetika, Cremes und Duschgele, da diese die Haut reizen und irritieren könnten.

Diese Produkte sind absolut ungeeignet für eine Massage, da sie häufig stark parfümiert sind und entweder allergische Reaktionen hervorrufen oder die Poren der Haut verschmutzen können.

Zusammenfassung

Insgesamt ist es wichtig zu wissen, welche Mittel man als Alternative zu Massageöl verwenden kann und welche unter gar keinen Umständen geeignet sind.  In diesem Blogbeitrag haben wir dir einige Moglichkeiten aufgezeigt, die dir im Notfall helfen können, falls du mal kein Massageöl zuhause haben solltest. Wenn du nun genug Inspiration gesammelt hast, dann steht einer entspannenden Massage mit dem Partner, deinen Freunden oder der Familie nichts mehr im Wege.

Auch interessant

Neueste Beiträge