Bürstenmassage: Durchführung, Wirkung und Vorteile

Buerstenmassage
Michael Filipp Termin Massage
Ein Blog­beitrag von Michael Filipp

Die Bürstenmassage ist eine Massageart, bei der eine manuelle Bürste zur Stimulation der Haut verwendet wird. Die Bürstenstriche können je nach gewünschtem Effekt leichter oder stärker sein. Die Bürsten werden häufig eingesetzt, um die Muskeln zu entspannen und die Durchblutung zu verbessern. Sie werden häufig auch zur Reduzierung von Cellulite eingesetzt.

Es wird im Allgemeinen zwischen Trockenbürsten und Nassbürsten unterschieden. Während beim trockenen Bürsten mit einer trockenen Bürste auf trockener Haut massiert wird, nutzt man beim Nassbürsten eine nasse Bürste auf nasser Haut. Nasses Bürsten gilt als sanfter und wird häufig bei Menschen mit empfindlicher Haut eingesetzt.

Durchführung einer Bürstenmassage

Der Therapeut verwendet in der Regel eine Holzbürste mit Wildschweinborsten, um die Haut zu massieren. Die Bürstenstriche sollten zwar fest, aber dennoch nicht zu kräftig sein. Dabei kommen verschiedene Techniken zur Anwendung, wie z. B. kreisförmige oder lange Ausstreichungen. Die Massage dauert üblicherweise etwa 10-15 Minuten.

Der Druck, die Intensität und die Häufigkeit der Bürstenmassage hängen jeweils davon ab, zu welchem Zweck die Massage eingesetzt wird. Die häufigsten Gründe für den Einsatz einer Bürstenmassage sind zur Entspannung, zur Entgiftung oder zur Verbesserung des Hautbildes und der Reduzierung von Cellulite.

Vorteile der Bürstenmassage

Einer der wichtigsten Vorteile die eine Bürstenmassage potenziell bieten kann, ist die Verbesserung der Durchblutung. Die langen, schwungvollen Bürstenstriche helfen, das Blut durch den Körper zu bewegen und die Sauerstoffversorgung der Zellen zu verbessern. Dies kann zu einem gesteigerten Energieniveau und einem verbesserten allgemeinen Wohlbefinden führen.

Zudem kann die Massage dazu beitragen, die Lymphdrainage zu fördern. Das Lymphsystem ist für den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper verantwortlich. Jedoch ist es auf Bewegung angewiesen, um richtig zu funktionieren. Durch die Stimulierung des Lymphsystems mit der Bürstenmassage kannst du deinem Körper helfen, effizienter zu entgiften.

Hilft die Bürstenmassage gegen Cellulite?

Die Bürstenmassage kann dazu beitragen, das Erscheinungsbild von Cellulite leicht zu verbessern (siehe Anti Cellulite Massage). Cellulite ist eine Ansammlung von Fettablagerungen unter der Haut, die sie wie „Orangenhaut“ aussehen lässt.

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass man Cellulite dadurch vollständig loswird, aber die Massage kann dazu beitragen, diese Fettablagerungen aufzubrechen und die Optik der zu Cellulite neigenden Bereichen wie Oberschenkel und Gesäß zu verbessern.

Kontraindikationen

Es gibt einige Kontraindikationen für die Bürstenmassage, die offene Wunden, aktive Infektionen, Hautausschläge oder andere Hautreizungen, Krampfadern und Blutgerinnungsstörungen umfassen. Wenn du Bedenken hast, ob die Bürstenmassage das Richtige für dich ist, solltest du mit deinem Arzt oder Therapeuten sprechen, bevor du eine Sitzung buchst.

Das könnte dich interessieren:

Häufig gestellte Fragen zur Bürstenmassage

Wie bürste ich meine Beine richtig?

Um deine Beine richtig zu bürsten, beginne an der Oberseite deines Oberschenkels und arbeite dich nach unten in Richtung Knöchel vor. Verwende lange, sanfte Striche und vermeide es, mehr als 1-2 über denselben Bereich zu streichen. Achte auf eine leichte Berührung, da zu viel Druck zu Blutergüssen führen kann. Wichtig ist auch, dass du wunde oder verletzte Stellen meidest.

Welche verschiedenen Arten von Körperbürsten gibt es?

Es gibt verschiedene Formen und Größen von Bürsten zur Auswahl und einige Menschen bevorzugen Naturborsten, während andere synthetische Borsten präferieren. Welche Art du nutzen möchtest, hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Achte jedoch bei der Auswahl deiner Bürste darauf, dass sie für dich bequem zu bedienen ist.

Welches Öl nach Trockenbürsten?

Es ist grundsätzlich nicht nötig, nach dem Trockenbürsten ein Öl aufzutragen. Wenn du jedoch das Gefühl haben solltest, dass deine Haut trocken oder gereizt ist, kannst du im Anschluß eine leichte Feuchtigkeitscreme auftragen. Achte darauf, dass du Stellen mit Rissen, Sonnenbrand oder anderen Verletzungen aussparst.

Wie oft sollte man Trockenbürsten?

Körperbürstungen können täglich durchgeführt werden, wir empfehlen jedoch 2-3 Mal pro Woche.

Auch interessant

Neueste Beiträge