Rückenmassage Anleitung: Vorbereitung, Ablauf und Tipps

Rueckenmassage Anleitung
Michael Filipp Termin Massage
Ein Blog­beitrag von Michael Filipp

Eine Rückenmassage ist eine großartige Möglichkeit zur Entspannung und zum Stressabbau. Sie fühlt sich nicht nur wunderbar an, sondern bringt auch zahlreiche Vorteile mit sich. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erfährst du, wie die richtige Vorbereitung und Vorgehensweise für eine optimale Rückenmassage aussieht und was du dabei beachten solltest.

Es gibt nichts Besseres als eine gute Massage, um all die lästigen Knoten und Verspannungen im Rücken loszuwerden. Aber was ist, wenn du selbst eine Massage geben möchtest? Egal, ob du ein professioneller Masseur bist oder jemand, der seinem Partner eine ganz besondere Freude machen will – es ist wichtig zu wissen, wie man eine gute Rückenmassage gibt.

Vorbereitung einer Rückenmassage

Bevor du mit der Rückenmassage beginnst, solltest du dich vergewissern, dass du alle notwendigen Utensilien zur Hand hast. Du brauchst eine bequeme Liegefläche (am besten eine gute Massageliege), auf die sich der Empfänger legen kann. Bereite außerdem einige grundlegende Massagemittel vor, wie z.B. Massageöl oder eine Alternative und ein weiches Handtuch.

Wenn möglich, dimme das Licht und spiele beruhigende Musik, um eine entspannende Atmosphäre zu schaffen. Vergewissere dich, dass der Raum warm genug für den Massage-Empfänger ist – wenn er zu kalt ist, kann er sich während der Massage nicht vollständig entspannen. Hierzu kann es von Vorteil sein, das Massageöl zu erwärmen.

massage anatomie buch
Meine Buch-Empfehlung:

Massage-Anatomie: Die richtigen Techniken, um Verspannungen zu lösen

Einführung in Theorie und Praxis der Massage
Mit praktischen Schritt-für-Schritt Anleitungen

Worauf du vor einer Rückenmassage achten solltest

Achte darauf, dass sowohl du als auch dein Empfänger locker sitzende Kleidung tragt, damit es keine Einschränkungen gibt. Stelle sicher, dass keine störenden Geräusche von Außen zu hören sind und wenn möglich, schaltet beide euere Smartphones aus, damit ihr während der Massage nicht gestört werdet.

Sobald du alles für die nun folgende Rückenmassage vorbereitet hast, erklärst du dem Empfänger sanft, was genau du tun wirst, bevor du beginnst. Frage sie oder ihn, ob es Bereiche gibt, die besonders wichtig sind und besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Danach kann es losgehen.

Durchführung der Massage

Beginne damit, dass sich dein Empfänger auf den Bauch legt und den Kopf leicht zur Seite dreht oder ihn in die Gesichtswiege einer Massageliege legt.  Decke die andere Person mit einem Handtuch oder einer Decke zu, um ihn zu wärmen. Beginne im Nackenbereich, indem du mit deinen Händen in kreisenden Bewegungen sanften Druck ausübst und dich nach oben zu den Schultern bewegst.

Knete mit den Fingerspitzen jedes Schulterblatt und jede Seite der Wirbelsäule, um verspannte Muskelpartien zu lockern. Setze diesen Vorgang fort, bis du den unteren Rückenbereich in der Nähe der Hüfte erreichst. Wechsle dann die Seite und wiederhole den Vorgang, bis du fertig bist.

Erst Muskulatur aufwärmen, dann Intensität steigern

Sobald der Körper warm und entspannt ist, gehst du zu tieferen Streichungen mit mehr Druck über. Arbeite dich langsam von den Schultern abwärts zum unteren Rücken vor, indem du kreisende Bewegungen entlang jeder Muskelgruppe ausführst. Streiche mit langen Bewegungen über große Muskelpartien, anstatt sich über einen längeren Zeitraum auf eine kleine Stelle zu konzentrieren.

Wenn du auf einen Bereich stößt, der besonders angespannt ist, wende Knettechniken wie Quetschen und Drücken an, um die Spannung in diesen Bereichen zu lösen. Achte unbedingt darauf, nicht direkt auf der Wirbelsäule zu massieren, sondern immer nur links und rechts von ihr, um keine Schmerzen zu verursachen.

Das könnte dich interessieren:

Tipps für eine wunderbare Rückenmassage

Denke daran, dass jeder Mensch anders auf Berührungen reagiert. Lass dir also während der Massage von deinem Partner sagen, wie viel Druck er bevorzugt. Stelle Fragen wie „Ist das zu fest?“ oder „Ist das so angenehm?“. So kannst du sicherstellen, dass sich der andere während der gesamten Massage wohl fühlt.

Achte außerdem darauf, an empfindlichen Stellen wie Gelenken oder Bändern nicht zu viel Druck auszuüben, da dies zu Verletzungen statt zu Entspannung führen kann. Füge gerne einige ätherische Öle hinzu, um eine Aromaölmassage daraus zu machen und ein noch entspannenderes Erlebnis zu fördern.

Schlussfolgerung

Jemandem eine Rückenmassage zu geben, kann unglaublich lohnend sein. Du hast damit nicht nur Anteil an der Entspannung und dem Wohlbefinden eines anderen Menschen, sondern lernst dabei auch wertvolle Fähigkeiten. Wenn du die oben beschriebenen einfachen Schritte befolgst und daran denkst, die Kommunikation während des gesamten Prozesses offen zu halten, wirst du in der Lage sein, jedes Mal eine unglaubliche Rückenmassage zu geben.

Erst mit genügend Übung kommt die Perfektion. Zögere also nicht, deine neu erworbenen Fähig­keiten zu zeigen, wann immer es möglich ist. Wenn du daran interessiert bist, dich noch weiter fortzubilden, dann sieh dir in unserem Beitrag Massage lernen – Alle Möglichkeiten in 2023 an.

Michael Filipp Termin Massage

Michael Filipp

Massagetherapeut und Inhaber von holyhands

Aus meiner Erfahrung als Massagetherapeut liefere ich dir auf meinem Blog wertvolle Informationen, Hilfestellungen und Produkt­vergleiche rund um das Thema Massage.

Auch interessant

Neueste Beiträge